Zahnarztpraxis Dortmund - Terminvereinbarung unter 0231 140314oder an info@zahnarzt-brantsch.com

Mit dem Kind zum Zahnarzt: Kinder-Zahnheilkunde, Kinderzahnarzt

Eltern wünschen sich für Ihr Kind schöne und vor allem gesunde Zähne. Wir begleiten Ihr Kind von Anfang an - im Prinzip sogar schon dann, wenn noch gar keine Zähne zu sehen sind.

Bringen Sie Ihr Kind bei Ihrem Kontrolltermin mit zum Zahnarzt

Bringen Sie Ihr Kind zu Ihren Zahnarztbesuchen mit. So lernt es früh und unbelastet die Praxis kennen, hört die Geräusche, sieht die Geräte und gewöhnt sich daran. Auch die Regelmäßigkeit des Zahnarztbesuches wird selbstverständlich.

Den Zahnarzt ausprobieren

Kind beim Zahnarzt

Im passenden Alter kann Ihr Kind dann schon mal "Probesitzen" und die Behandlung kennen lernen: Mund aufmachen, nachsehen lassen und natürlich die Diagnose hören. "Alles in Ordnung, Du kannst wieder aufstehen. Prima!"

Kinderprophylaxe

Der Gesetzgeber unterstützt die Prophylaxe von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr indem Prophylaxesitzungen angeboten werden. In diesen werden die Zähne eingefärbt, Zahnputztechnik kontrolliert und notwendige Verbesserungen am Modell geübt.

Bleibende Molaren (Backenzähne) können auf Wunsch kostenneutral versiegelt werden. In die Rillen an der Oberfläche wird ein Lack aufgetragen, die sogenannte Fissurenversiegelung. Die Versiegelung verhindert, dass sich Plaque in den Rillen und Grübchen festsetzt.

Die Angst vor dem Zahnarzt

Falls Sie selbst ein Angstpatient sind oder waren, achten Sie darauf , Ihre Angst nicht auf Ihr Kind zu übertragen. Schildern Sie den Zahnarztbesuch als etwas Positives "Danach hast Du wieder ganz tolle Zähne und das kleine Loch ist auch weg." Vermeiden Sie Aussagen wie:"Furchtbar, da muss bestimmt gebohrt werden" - auch Dritten gegenüber. Ihr Kind spürt die besorgten oder mitleidigen Blicke und wird verunsichert - es bekommt Angst. Bei den heutigen Mitteln und Möglichkeiten der zahnärztlichen Behandlung ist die Angst in den meisten Fällen schlimmer als die eigentliche Behandlung. Ersparen Sie Ihrem Kind die Vorurteile.

Kinder brauchen eine kindgerechte zahnärztliche Behandlung

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, die mit denselben Behandlungskonzepten wie Erwachsene behandelt werden können. Wir orientieren uns an den anatomischen und psychologischen Eigenschaften der Kinder. Wir nutzen die Möglichkeiten, Ihrem Kind den Zahnarztbesuch angenehm und entspannt zu gestalten. Nicht nur die direkte Ansprache, auch die Umgebung ist für die zahnärztliche Behandlung von Kindern ausgelegt. So helfen Grafiken und Musik den kleinen Patienten unangenehme Gedanken auszublenden und sich auf Dinge außerhalb der eigentlichen Behandlung zu konzentrieren.

Eine poppige Sonnenbrille hilft gegen die helle "Zahnarzt-Sonne", ein Kuscheltier als "Mutmacher" gibt Halt und Trost. Ein spezieller Kindersitz sorgt dafür, dass sich das Kind nicht so klein und verloren in den großen Stühlen fühlt, sondern eine gute Position einnimmt. Nicht jedes Kind braucht alle diese Hilfsmöglichkeiten. Welche davon zum Einsatz kommen, wägen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind ab.

Wer die Angst trotzdem nicht ablegen kann, für den halten wir Akupressurpflaster bereit, die vor der Behandlung am Ohr befestigt werden. Darin enthalten ist der Samen einer chinesischen Pflanze (Vaccharia). Durch leichten Druck auf das Pflaster wird der Angstpunkt am Ohr stimuliert und Ihr Kind wird ruhiger.

Kinder-Zahnheilkunde

Zahnarzt-Behandlung: Das Spannendste ist die Überraschung danach.

Die Kinder-Zahnheilkunde befasst sich mit der speziellen Vorbeugung und Behandlung aller Krankheiten im Zahn- Mund- und Kieferbereich von der Geburt an bis hin zur Pubertät.

Darüber hinaus erfordert das Kind als Patient deutlich erhöhte Aufmerksamkeit und Empathie des behandelnden Zahnarztes und des Zahnarzt-Teams. Ein gutes Wort, ein aufmunterndes Lächeln, ein Lob durch eine Helferin bestärken das Kind darin, dass es alles richtig macht und die Behandlung bald erfolgreich überstanden ist. Die Behandlung wird in "Etappen" unterteilt und die Anspannung zwischenzeitlich kurzfristig gelöst.

Warum Kinder-Zahnheilkunde so wichtig ist

Im Kindesalter werden die Weichen für die spätere Entwicklung der Zähne Ihrer Kinder bis ins hohe Alter gestellt. Eine regelmäßige Untersuchung ist die Grundlage für spätere angstfreie Zahnarztbesuche. Durch die kontinuierliche Kontrolle können rechtzeitig Tipps zur Pflege gegeben, Putzfehler erkannt und bereits vorhandene Schäden behoben werden.

Tipps für Ihren Umgang mit Zahnpflege und Zahnarztbesuchen mit Ihrem Kind

Prophylaxe-Pass für Kinder

Zahnpflege beginnt, wenn die Zähne des Kindes noch gar nicht zu sehen sind.

Zucker- und Säure-haltige Getränke können die Milchzähne schädigen noch bevor sie zu sehen sind. Nicht nur süße Tees, auch die beliebte Apfelschorle hat es also in sich. Lassen Sie ihr Kind nicht andauernd an der Flasche nuckeln und daraus eine Gewohnheit werden.

Sorgen Sie für die richtige Ausrüstung

Zähneputzen ist fast jedem Kind lästig.Eine gute Zahnbürste, eine nicht zu scharfe und nicht zu sehr schäumende Zahncreme (am Besten eine gute Kinderzahncreme), eine Uhr oder einen Timer (das kann auch das Lieblingslied des Kindes sein), um die Putzzeit festzulegen. Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie mit Ihrem Kind ins Bad. Achten Sie auf die richtigen Putzbewegungen und erklären Sie Ihrem Kind widerholt, warum es die Zähne putzen soll.

Kinderzahnbürste mit Beissring

TIPP: Fragen Sie uns nach unserer speziellen Zahnbürste für Putzanfänger. Die Kombination aus Beissring und Zahnbürste gewöhnt früh an das Gefühl der Borsten und des Zähneputzens.

Begründen Sie positiv:

Nach dem Zähneputzen riechst Du so frisch aus dem Mund, die Zähne sind so schön glatt und weiß, können die Bakterien keinen Schaden mehr anrichten, sind Deine Zähne geschützt.

Machen Sie keine Ausnahmen vom Zähneputzen.

Es gibt kaum einen Grund, die Zähne nicht zu putzen. Wenn Sie erste einmal einen Grund für eine Ausnahme gelten lassen, wird Ihr Kind hundert neue finden.

Drohen Sie nicht mit dem Zahnarzt, Schmerzen oder dem Bohrer.

Der Zahnarzt ist der Mensch, der Ihrem Kind helfen kann, wenn es trotz aller Vorsorge Probleme mit den Zähnen bekommt. Dann ist es wichtig, dass Ihr Kind angstfrei diese Hilfe in Anspruch nehmen kann. Bleiben Sie konsequent, aber sachlich.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie mit Ihrem Kind zu uns in die Praxis kommen möchten. Falls Ihr Kind Angst vor dem Zahnarztbesuch hat, informieren Sie darüber uns bitte bei der Terminvereinbarung.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0231 140314.

Unsere Empfehlungen

Kinder geben Ihre Empfehlungen auf eine besonders schöne Weise. Wir freuen uns!

Weiterführende Links

Mutmacher: Keine Angst vor dem Zahnarzt!Informationen zu Zahnersatz für Kinder / Prothesen für Kinder
Webdesign Webfeger.com Lünen Zahnarzt Praxis Dr. Brantsch Dortmund